Schlagwörter

, ,

Ferien auf dem Bauernhof

Ferien auf dem Bauernhof

Schweigewochen im Kloster stehen auf Nummer eins meiner Liste mit Urlauben, die ich nie machen werde. Gefolgt von einem Verwöhn- und Wellnesswochenende inklusive Floating, Entspannung durch Bäder in Dingen, die dazu an sich nicht gemacht sind (Schokolade, Bergheu, Salzschlick, Naturmoor, etc.) und am Besten noch mit ayurvedischer Ernährung, die man sich nicht einmal schön trinken darf. Nummer drei: Ferien auf dem Bauernhof: zu viele Fliegen, zu wenig Action.

Sonnenuntergang am Starnberger See

Sonnenuntergang am Starnberger See

Punkt drei muss ich von der Liste streichen, denn meine Mutter hat letzte Woche für sich, mich und Claire vier Tage auf einem Bauernhof gebucht. Das Gute an der Sache: direkt am Starnberger See. Ich liebe diesen See: kaltes, klares Wasser, Zugspitzenblick und meistens ausgesprochen nette Menschen. Und obwohl die Natur perfekt ist, ist man nicht vom urbanen Leben abgeschnitten, nach München sind es nur ein paar Kilometer.

Tatsächlich war der unser Hof ein Traum, er lag einsam auf einem Hügel über dem See. In fünf Minuten konnte man durch Wiesen voller glücklicher Kühe zum See gehen. Ganz einfach ist es nicht, eine Stelle zum Baden zu finden, denn verschiedene Prominente haben sich Seegrundstücke gekauft und hermetisch abgeriegelt. Als ob sie noch interessant wären, wenn man statt nach ihnen Ausschau zu halten auch schwimmen gehen könnte. Zum Glück gibt der Fischmeister, traditionsreicher Biergarten und Heim des Schauspielers Josef Bierbichler, für seine Gäste Zugang zu einen Badestrand. Ich finde ohnehin, dass man von Biergärten gar nicht genug bekommen kann, sogar ganz ohne Bier! Claire und ich haben uns deshalb für Rhabarbersaftschorle und kneipen entschieden. Allerdings sind wir beide enttäuscht, dass wir nicht richtig schwimmen waren. Ich, weil meine Mutter nicht Babysitten wollte, Claire weil ihre Mutter 14 C Wassertemperatur für ungeeignet kalt hielt.

Ferien auf dem Lande

Ferien auf dem Lande

Aber wir haben angemessene Alternativen gefunden: Hunde liebt Claire sowieso, jetzt kennt sie auch Pferde, Kühe, Schafe und Ziegen aus der Nähe. Ich glaube, für Claire sind alle Lebewesen faszinierend, Menschen inklusive: je mehr desto besser, sie freut sich einfach über Gesellschaft. Und auch da hatten wir Glück: Die alte Bäuerin, unsere Wirtin, war herzlich und nett. Und zwei ihrer Kinder lebten mit ihren Familien auf dem Hof und hatten wiederum Kinder – ein Fest für Claire!

Biergarten-Lovers

Biergarten-Lovers

Während essen gehen mit den meisten Kleinkindern eher schwierig ist, ist es das Größte für Claire. Weil sie noch nicht allein laufen kann, schnappt sie sich einen meiner Finger und geht in jedem Restaurant von Tisch zu Tisch, lacht, winkt und babbelt, bis sie jeden ausführlich gesehen hat – möglicherweise geht es ihr auch ums gesehen werden! Ganz besonders aufgeschlossen ist Claire gegenüber Männern, ich schätze, weil sie ihren Papa vermisst. Aber ich bin schon jetzt froh, dass ich mit meinem Freund abgemacht habe, dass er die Verantwortung übernimmt, wenn die Männer anfangen sich für Claire zu interessieren…

Advertisements